×
Home Sammlung Veranstaltungen Über uns Kontakt

Französisches Ludwig-XVI.-Teekistchen



Französisches Ludwig-XVI.-Teekistchen

Dieses Kistchen ist rechteckig und hat eine gewölbte Vorderseite. Es ist vorne, an den Seiten und oben innerhalb von Paneelen, die eingeschnürte Ecken aufweisen, mit Blumen-Marketerie verziert. Auf der Rückseite ist lediglich ein Paneel zu sehen. Die übrigen Paneele sind mit einem Band aus Palmholz und Bois teinté verziert.
Auf der Vorderseite besteht die Marketerie aus zwei Pfingstrosenzweigen, einem Rosen- und einem Nelkenzweig, die mit einer Schleife zusammengebunden sind. An den Seiten des Kistchens zeigt die Marketerie eine Tulpe – flankiert von glockenförmigen Blumen –, auf der Oberseite einen Rosenzweig, einen Zweig mit sternenförmigen Blumen und einen Zweig, der (möglicherweise) von der Waldrebe (Clematis durandii) stammt. Hinter dem Deckel, der sich mithilfe von zwei Scharnieren aufklappen lässt, verbirgt sich das Innere des Kistchens, das aus drei Fächern mit je einem Döschen darin besteht. Die Döschen links und rechts haben jeweils einen runden Deckel mit einem Stern aus getriebenem Messing. Das mittlere Döschen ist einmal unterteilt und dient zum Mischen der verschiedenen Teesorten rechts und links; es hat einen aufklappbaren Deckel, den ein Stern aus getriebenen Messing mit einem Knopf in der Mitte schmückt.

Die Signatur an der Innenseite des Kistchens ist die des Möbelmachers Stiasteny, der ursprünglich aus Deutschland stammte und 1759 in Paris tätig war. Dies geht aus einer Anzeige in „La Feuille Nécessaire“ hervor, in der er ankündigte, man könne in seiner Werkstatt an der Rue du Faubourg St. Antoine „differens morceaux d’Ebénisterie, représentant divers Paysages d’un coloris aussi agréable que varié“ (schöne Stücke Holzarbeit, mit Abbildungen von unterschiedlichen Landschaften mit sowohl fürs Auge angenehmen als unterschiedlichen Farben) bekommen. Stiasteny fügte hinzu, er sei bereit, jeden Entwurf auszuführen, den man ihm gebe.

Literatur:
Geoffrey de Bellaigue, “Engravings and the French Eighteenth-century Marqueteur” dl. I en II, in the Burlington Magazine, vol. 107, (1965), pp. 240-250 en pp. 357-362.

Provenienz:
Privatsammlung, Belgien
Französisches Ludwig-XVI.-Teekistchen
Preis auf Anfrage
Epoche
1770
Material
Eichenholzkern, furniert mit Marketerie aus Amaranth-, Veilchen-, Rosen- und Palmholz sowie Bois teinté
Signatur
Stiasteny
Abmessungen
13.5 x 22 x 13.5 cm

Weltweite Lieferung möglich