×
Home Sammlung Veranstaltungen Über uns Kontakt

Georgius Jacobus Johannes van Os (1782-1861)



Georgius Jacobus Johannes van Os (1782-1861)

Es handelt sich hier um ein großes Stillleben mit Obst, Gemüse und einem Fasan auf einem Brett, gemalt von Georgius Jacobus Johannes van Os.
Georgius Jacobus Johannes van Os war ein Schüler seines Vaters Jan van Os, eines Malers, der Blumen und Meeresszenen darstellte. 1812 nahm G. J. J. van Os zum ersten Mal am Salon in Paris teil. In der darauffolgenden Periode war er nicht nur in Paris und Sèvres tätig, sondern auch in Amsterdam und Den Haag. In Sèvres arbeitete er für die Porzellanfabrik. Nach 1826 ließ er sich endgültig in Paris nieder, wo er 1861 starb. Er wurde vor allem für seine vorzüglichen Stillleben bekannt.
Dieses Gemälde entstand in Paris und stand neben einem in Größe und Thema sehr ähnlichen Gemälde für König Wilhelm II. auf der Staffelei.
1837 lieferte G. J. J. van Os zwei großformatige Gemälde an König Wilhelm II.: ein Jagd- und ein Obststillleben. Das Jagdgemälde kam 1850 in die Sammlung Pescatore in Luxemburg, wurde zusammen mit dieser Sammlung der Stadt Luxemburg vermacht und datiert von 1836 - 1837.
Das hier beschriebene Gemälde hat die gleiche doppelte Datierung und muss somit in derselben Periode entstanden sein. Van Os war anscheinend sehr zufrieden mit dieser Arbeit.

Provenienz:
Auktion Christie’s Amsterdam, 24 oktober 2006, lotnr. 280
Privatsammlung
Georgius Jacobus Johannes van Os (1782-1861)
Preis auf Anfrage
Epoche
1836-37
Material
Ölfarbe auf Tuch
Signature
GJJ van Os 1836-37 [unten rechts]
Abmessungen
93 x 74 cm

Weltweite Lieferung möglich


Was Sie sonst noch interessieren könnte