×
Home Sammlung Veranstaltungen Über uns Kontakt

Russischer Empire-Kronleuchter, Andrei Ivanovich Schreiber zugeschrieben



Russischer Empire-Kronleuchter, Andrei Ivanovich Schreiber zugeschrieben

Dieser russische 12-flammige feuervergoldete Bronze-Kronleuchter hat ein ungewöhnliches Design. Unten führen acht Bänder von der Mitte aus zu einem zentralen Ring. Diese Bänder sind üppig mit Palmetten und stilisierten Eulen verziert. An dem zentralen Ring sind vier Würfel befestigt, an denen jeweils zwei Paar Kerzenhalter angebracht sind. Jeder Würfel ist mit vier geflügelten Engelsköpfen verziert und trägt noch einen weiteren Kerzenhalter. Von den vier Würfeln laufen Bänder hoch zu einer Fläche, auf der ein geflügelter Engel sitzt. Diese Krone wird von vier Ketten getragen, die an einer oberen Krone befestigt sind. Die obere Krone ist mit Palmetten, Sternen und Blumen geschmückt. Auf dem Hauptkranz sieht man Verzierungen in Form von langgezogenen Rauten, mit Palmetten und – in der Mitte – einem Porträt eines Mannes dekoriert. Oben auf dem Kranz stehen Applikationen, die aus einem Brunnen trinkende Schwäne darstellen.


Andrei Iwanowitsch Schreiber (1777 – 1843)  [Andreas Johann Schreiber]
Diese Krone kann mit ziemlicher Sicherheit Andreas Johann (auf Russisch: Andrei Iwanowitsch) Schreiber zugerechnet werden. Schreiber wurde 1777 in Tartumaa, Estland, geboren und ließ sich in Sankt Petersburg als Bronzegießer nieder. Seine Werkstatt belieferte hauptsächlich den russischen Hof. Zu der Zeit war es üblich, Objekte, die für die russische Zarenfamilie hergestellt wurden, nicht zu signieren.
Schreiber fertigte unter anderem Kronleuchter für den Pawlowsk- und den Michailowski-Palast. Zudem lieferte er Bronze-Ornamente für das Anitschkow-Palais, den Jelagin- und den Winterpalast. Schreiber arbeitete häufig mit führenden Architekten zusammen.
1801 ließ sich Schreiber im Litschowka-Distrikt in Sankt Petersburg nieder. Dort wuchs sein Betrieb dank der Unterstützung seiner Söhne Iwan und Pawel und hatte schließlich mehr als 100 Arbeitnehmer. 1809 warb Schreiber in der Saint Petersburg Gazette (am 5. Oktober 1809) mit der Mitteilung, dass er „Kronleuchter, Wandbeleuchtung, Tischlampen, Tischkerzenhalter, Vasen, Ofenornamente und bronzene Verzierungen“ fertigte (Igor Sychev, Russian Bronze, 2002, S. 94-95). Er bekam schließlich das Prädikat „Bronzier de la Cour de S.M.I.“ verliehen.
Schreiber starb 1843, seinen Betrieb führte sein Sohn Pavel weiter. 1847 wurde sein Betrieb verkauft.

Russischer Empire-Kronleuchter, Andrei Ivanovich Schreiber zugeschrieben
Preis auf Anfrage
Epoche
ca. 1810
Material
Feuervergoldete Bronze; lackierte Bronze [grün]
Abmessungen
85 cm
Diameter
70.00 cm

Weltweite Lieferung möglich


Was Sie sonst noch interessieren könnte