×
Home Sammlung Veranstaltungen Über uns Kontakt

Reiterstandbild von Emanuel Philibert



Reiterstandbild von Emanuel Philibert

Emanuel Philibert
Emanuel Philibert, Herzog von Savoyen, genannt Testa di Ferro, (geb. 1528 in Chambéry, gest. 1580 in Turin), war das einzige Kind von Karel III. von Savoyen und seiner Frau Beatrix von Portugal, das das Erwachsenenalter erreichte. Nach dem Tod von Karel III. wurde Emanuel Philibert dessen Nachfolger. 1536 verlor er sein Land durch die französische Besatzung. Doch Emanuel Philibert blieb dem Hause Habsburg treu. 1551 führte er die Verteidigung von Barcelona an, wobei er auf französischen Widerstand stieß und den Beinamen „Eisenschädel“ bekam. Später im selben Jahr erhielt Emanuel Philibert den Titel Herzog von Savoyen, obwohl er kein Herzogtum besaß. Emanuel Philibert war von 1555 bis 1559 im Dienst seines Neffen Philip II., eines Zeitgenossen von Wilhelm von Oranien, Statthalter der habsburgischen Niederlande.

Carlo Marochetti (1805-1867)
Baron Carlo (Charles) Marochetti wurde 1805 in Turin geboren, wuchs aber als französischer Staatsbürger in Paris auf. Nach dem Besuch des Lycée Napoleon absolvierte Marochetti eine Ausbildung an der École des Beaux Arts. Er lebte zudem eine Zeitlang in Rom. Seine ersten Lehrmeister waren François Joseph Bosio und Antoine-Jean Gros. Ab 1829 wurde Marochetti immer bekannter. Berühmte Monumente von Marochetti findet man in England (u. a. Richard Löwenherz, bei Westminster), Frankreich (Théaufhile Corret de la Tour d’Auvergne in Carhaix) und Italien (Emanuel Philibert auf der Piazza San Carlo in Turin).

Den Auftrag für das Reiterstandbild von Emanuel Philibert erhielt er von König Karl Albert von Savoyen, der damit seinen Vorvätern huldigen und des militärischen Eifers der Dynastie gedenken wollte. Marochetti fertigte das Standbild 1838 in Paris. Es war sein erstes große Werk und auch sein erstes Reiterstandbild. Bevor es auf der Piazza San Carlo in Turin errichtet wurde, stellte man es auf dem Innenplatz des Louvre aus. Die Arbeit war Marochettis Durchbruch. Nach diesem Auftrag folgten unter anderem Reiterstandbilder des Herzogs von Wellington und von Richard Löwenherz.
Die Popularität des Standbilds von Emanuel Philibert führte dazu, dass schon 1838 verkleinerte Modelle wie das hier vorliegende Exemplar auf den Markt kamen.
 
Reiterstandbild von Emanuel Philibert
Preis auf Anfrage
Epoche
ca. 1838
Material
patinierte Bronze
Signatur
Carlo Marochetti
Abmessungen
56 x 25.5 x 55 cm

Weltweite Lieferung möglich


Was Sie sonst noch interessieren könnte