×
Home Sammlung Veranstaltungen Über uns Kontakt

Paar französische Louis XVI Sessel à la Reine



Paar französische Louis XVI Sessel à la Reine

Die Sessel ruhen auf sich verjüngenden kannelierten Beinen, die über rechteckige, mit einer Rosette geschmückte Häuser mit Sesselrücken und Armlehne verbunden sind. Vorn und an den Seiten hat der Sitz geschwungene Traversen, die mit einem gewellten Rand und einem mittigen geschnitzten Ornament in Form eines Akanthusblattes verziert sind. Die taillierte Rückenlehne wird rundherum von einem geschnitzten Rahmen geschmückt, der wie ein gedrehtes Band wirkt, oben und unten befinden sich geschnitzte Ornamente. Die zur Mitte hin schmaler werdenden Armlehnen sind mit Kannelierungen und Perlrändern dekoriert.  

Die Sessel sind auf der Rückseite der vorderen Traverse gestempelt: C Chevigny.

Claude Chevigny wurde am 27. April 1768 in die Pariser Gilde der Möbelmacher aufgenommen und arbeitete bis zur Revolution in der Rue de Cléry. Er fertigte schöne, sehr sorgfältig gearbeitete Sessel von hoher Qualität, die mit wenigen, aber auserlesenen Schnitzereien versehen sind. Chevigny arbeitete hauptsächlich im Ludwig-XV.-Stil.

Chevigny war unter anderem für den Duc de Montmorency tätig. Für den Duc de Choiseul schuf er für das Château de Chanteloup ein Ensemble aus 24 Stühlen mit vergoldetem Schnitzwerk, das heute im Besitz der Handelskammer in Tours ist. Außerdem befinden sich Stühle von Claude Chevigny im Louvre und im Musée Nissim Camondo in Paris sowie im Metropolitan Museum in New York.

Paar französische Louis XVI Sessel à la Reine
Preis auf Anfrage
Epoche
ca. 1775
Material
geschnitztes und vergoldetes Buchenholz
Signatur
Gestempelt: C. Chevigny [auf der Rückseite der vorderen Traverse]
Abmessungen
104 x 70 x 65 cm

Weltweite Lieferung möglich


Was Sie sonst noch interessieren könnte