×
Home Sammlung Veranstaltungen Über uns Kontakt

Französische Louis XV Tabaksdose



Französische Louis XV Tabaksdose

Eine französische Tabaksdose mit üppigem getriebenem Dekor ringsum, hergestellt in der sogenannten Pomponne-Technik aus vergoldetem Kupfer. Diese Technik basiert auf unedlen Metallen, z. B. Kupfer und verschiedene Legierungen, die nach dem Vergolden den Eindruck erwecken, aus Gold zu sein.

Der Deckel der Dose ist tief getrieben und mit einer Darstellung aus dem Alten Testament hochwertig ziseliert. Im Zentrum der abgebildeten Erzählung steht die mittige Figur, die auf einem Pferd mit einem Fisch darunter sitzt, das Ganze ist als Wappen gestaltet. Links und rechts davon befindet sich jeweils auf einer Kartusche eine Frau mit zwei Soldaten bzw. ein König mit einem alten Mann und einem Soldaten.

Die Erzählung dreht sich um die in der Mitte abgebildete Figur: Uria. Er war mit Batseba verheiratet und wurde von seinem König, David, als Soldat an die Front geschickt, um gegen das Volk der Ammoniter zu kämpfen. Während seiner Abwesenheit schwängerte David Urias schöne Ehefrau Batseba. Um die Tat zu vertuschen, befahl David Uria an den Hof zurückzukehren, machte ihn betrunken und forderte ihn auf, nach Hause zu gehen und mit seiner Frau zu schlafen. Uria weigerte sich aber, weil der Kampf noch nicht zu Ende und er demnach unrein war. David, dessen Plan somit misslungen war, änderte seine Vorgehensweise und schickte Uria zurück an die Front, wo er dieses Mal an vorderster Linie kämpfen und so sicher fallen sollte. Tatsächlich starb Uria und David heiratete Batseba. Der Prophet Natan kritisierte David später dafür und prophezeite ihm, dass Mord und Totschlag im Königshaus um sich greifen würden. Und tatsächlich starb das Kind, das Batseba gebar, kurz nach der Geburt.  

Links auf der Tabaksdose ist Batseba abgebildet und rechts sieht man David, der seinen Feldherrn Joab anweist, Uria an vorderster Linie in den Kampf zu schicken. Der alte Mann neben David ist der Prophet Natan. In der Mitte sieht man Uria, der auf Davids Befehl hin an die Front zurückkehrt, um dort zu sterben. Der Fisch, mit dem er abgebildet ist, ist das Symbol für Gottes Gnade und stammt aus dem Buch Jonas. Dort erscheint Gott als (Wal‑)Fisch, der Jonas vor dem Ertrinken rettet, nachdem Jonas zur Besinnung gekommen ist und bereit ist, sich selbst zu opfern.

Im 17. Jahrhundert kam Schnupftabak in Europa stark in Mode, zunächst in Frankreich am Hof und in den höheren Kreisen. Man glaubte, dass die getrockneten Blätter eine heilende Wirkung besäßen. Der Tabak wurde zu einem feinen Pulver zerrieben und in einem Döschen aufbewahrt. Diese Tabaksdöschen wurden üppig mit fein ziselierten oder gravierten Motiven verziert. So wurde das Statussymbol zu einem wahren Sammlerobjekt.

Französische Louis XV Tabaksdose
Preis auf Anfrage
Epoche
ca. 1750
Material
vergoldetes Kupfer
Abmessungen
3.5 x 15.5 x 5.5 cm

Weltweite Lieferung möglich


Was Sie sonst noch interessieren könnte