×
Home Sammlung Veranstaltungen Über uns Kontakt

Russische Empire Laterne, Sankt Petersburg



Russische Empire Laterne, Sankt Petersburg

Eine Laterne mit drei Lichtpunkten in einem mundgeblasenen Glas, dessen Form wir normalerweise als „Glasglocke“ bezeichnen.
Die Aufhängung ist hinter einem dekorativen Kranz aus elegant gebogenen, dünnen, bronzenen Stäben verborgen, an denen kristallene Tropfen hängen. Darunter befindet sich eine kristallene Scheibe, umgeben von einem bronzenen Rand mit herabhängenden Tropfen.
Aus der Mitte der Scheibe heraus verbinden drei bronzene Ketten den oberen Rand der Laterne mit dem offen gearbeiteten, bronzenen Kranz, an dem das Glas der Laterne hängt. Der Kranz ist mit geschliffenen Tropfen dekoriert und um das Glas herum hängen Girlanden aus Kristall.
Den untersten Teil der Laterne ziert ebenfalls ein offen gearbeiteter, bronzener Kranz mit Kristalltropfen daran. Der untere Rand der Laterne – eingefasst von einem Kranz aus bronzenen Palmetten – endet in einem bronzenen Knauf mit Reliefverzierung.
Laternen waren zur Beleuchtung von Eingangshallen ideal, weil die Kerzen in ihrem Glas gut gegen die Zugluft der aufgehenden Haustür geschützt waren. Diese Laterne ist sehr schön mit Kristalltropfen dekoriert, die das Kerzenlicht reflektieren und in all seinen Facetten funkeln. Zudem konnten sich die Kristalltropfen in der Zugluft der offenen Tür bewegen, was die Lichtintensität noch erhöhte.
Sankt Petersburg wurde im 18. Jahrhundert die Hauptstadt des Russischen Reiches. Zar Peter der Große ließ sich als Erster dort nieder und ab 1762 regierte die Pracht liebende Katharina die Große von Sankt Petersburg aus.
Sie ließ die Stadt in großem Umfang durch Paläste und andere wichtige Gebäude vergrößern. Natürlich folgten der Hof und der Adel ihrem Beispiel und selbstverständlich mussten bald auch deren Häuser eingerichtet und verschönert werden. In der Umgebung von St. Petersburg fand daher eine wahre Explosion von Manufakturen und Werkstätten für angewandte Kunst und Luxusartikel statt.
Schon 1735 wurde die erste Glasmanufaktur bei Sankt Petersburg gegründet, aber es blieb nicht bei dieser einen. In den verschiedenen Glas- und Kristallmanufakturen, die man rund um die Stadt fand, wurden Service, Vasen, Spiegel, Tafelgeschirr und Einzelteile für Kronleuchter und Laternen gefertigt, die alle eine hohe Qualität aufwiesen.

Russische Empire Laterne, Sankt Petersburg
Preis auf Anfrage
Epoche
ca. 1800
Material
vergoldete Bronze, Kristall und Glas
Abmessungen
100 cm
Diameter
37.00 cm

Weltweite Lieferung möglich